Medienmitteilungen

Fünf Persönlichkeiten der Ortspartei FDP RegioSee stellen sich am 15. März 2020 im Bezirk Kreuzlingen zur Wahl in den Grossen Rat. Neben den zwei bisherigen Beat Pretali und René Walther sind dies Gerd Ganteför, Michael Käppeli und Beat Suter.

Kandidaten im Überblick

Beat Pretali ist es ein Anliegen, sein Lebensumfeld mitzugestalten. Die politische Erfahrung und die guten Vernetzungen erlauben es dem Wirtschaftsingenieur, zu aktuellen Themen schnell eine fundierte Haltung einzunehmen. Der Gemeindepräsident von Münsterlingen René Walther konnte in den letzten Jahren viel Erfahrung in der kantonalen, regionalen und lokalen Politik sammeln und möchte auch weiterhin sein Wissen und seine Erfahrungen für die Menschen in der Region einsetzen können. Für eine nachhaltige und wirtschaftsnahe Politik steht der Leiter IT Michael Käppeli ein. Er möchte sich mit Herzblut für gemeinsame Lösungen einsetzen und Innovation nicht anderen überlassen. Der Altnauer Gartenbauunternehmer Beat Suter will der Natur in unserer Gesellschaft eine Stimme geben, die die Grundlage unseres Daseins ist. Um Aufklärung geht des dem Physikprofessor Gerd Ganteför der sagt: „Das Klimaproblem ist ein ernstes Problem und erfordert einen globalen Ansatz auf der Basis fundierten Wissens. Als ideologiefreier Energie- und Klimaexperte kann ich einen wichtigen Beitrag leisten.“

Die FDP RegioSee freut sich ausserordentlich, dass sich aus dem Kreis ihrer Mitglieder solch etablierte, engagierte und wählbare Kandidaten zur Verfügung stellen. Die FDP RegioSee empfehlen Ihnen, die Kandidaten zum Wohle und Weiterentwicklung unserer Region, zweimal auf Ihren Wahlzettel zu schreiben.

Weiterlesen

Waren die Gletscher schon einmal abgeschmolzen? Gab es Seen und Flüsse in der Sahara? Könnte eine neue Eiszeit kommen? FDP Kantonsratskandidat Prof. Dr. Gerd Ganteför (Landschlacht), Professor für Experimentalphysik an der Universität Konstanz präsentierte bei einem öffentlichen Vortrag am Dienstag, 14. Janaur 2020 im Trösch in Kreuzlingen einem begeisterten Publikum schonungslos aber unaufgeregt aktuelle Fakten zum Klimawandel. Professionell moderiert wurde die zusammen mit dem FDP Bezirksvorsitzenden Alexander Salzmann initiierte Veranstaltung von Frau Prof. Dr. Maike Scherrer, die an der ZHAW Winterthur mit Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Mobilität“ lehrt.

Wie kein zweiter fesselte der Physiker Ganteför die mehr als 50 Gäste mit seinen Ausführungen zum Stand der Klimaforschung. Dabei wurden dem Publikum wichtige Fakten, die in der aktuellen Klimadiskussion häufig ignoriert bzw. bewusst verschwiegen werden, während des Vortags im Rahmen eines Quiz für jedermann verständlich vermittelt. So konnten sich alle Gäste mit einem Gerät in mehreren Liveabstimmungen interaktiv in den Vortrag mit einbringen, was von den Besuchern auch begeistert genutzt wurde.

Dabei hielt Ganteför sich streng an die von Klimarat und anderen Organisationen wie der UNO oder verschiedenen Umweltbehörden kommunizierten Fakten. „Auch wenn ich in völliger Übereinstimmung mit dem Klimarat bin, bin ich wirklich kein Grüner“ und „Mit veganem Essen, Velofahren und Glühbirnenverbot werden wir das Klimaproblem nicht in den Griff bekommen“ so Ganteför. „Dem Klimaproblem muss global begegnet werden. Wir müssen mit grösseren Kanonen schiessen“ so denn auch das Fazit des Physikers.

Nach dem Ende des Vortrags haben die Gäste bei einem Apéro noch bis spät abends intensiv die Gelegenheit wahrgenommen, das Thema untereinander und mit dem Referenten zum Teil leidenschaftlich zu diskutieren.

Wege aus der Krise sollen dabei in einer Podiumsdiskussion unter der Schirmherrschaft der FDP Bezirkspartei Kreuzlingen am 4. Februar 2020 am gleichen Ort im Trösch mit Frau Kantonsrätin Nina Schläfli (SP), Herrn Kantonsrat Peter Dransfeld (GP) und Herrn Prof. Dr. Gerd Ganteför (FDP) erörtert werden, wobei insbesondere auch die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Folgen der Klimaerwärmung und der zu ergreifenden Massnahmen diskutiert werden sollen. Auch hierzu sind mit anschliessendem Apéro alle Interessierten herzlich eingeladen.

Weiterlesen

Der traditionelle Neujahrsanlass der FDP RegioSee fand zum Start in das neue Jahr am vergangenen Freitag, 10. Januar in Käthy’s Hafenschenke beim Fussballplatz des FC Münsterlingen statt. Bei Glühwein und kleinen Snacks konnten sich die Mitglieder ein frohes neues Jahr wünschen und auf die Parteifreundschaft anstossen. Nach dem Begrüssungsapéro hiess auch Ortsparteipräsident Adrian Giger alle Anwesenden herzlich willkommen, richtete seine Neujahrswünsche an die Anwesenden und führte in den Abend ein. Im Anschluss an die Begrüssung ging das Wort an die Kantonsratskandidaten aus dem Bezirk, die sich bei den Wahlen im März zur Verfügung stellen. Neben den Kandidaten unserer Ortspartei - namentlich Beat Pretali, René Walther, Gerd Ganteför, Michael Käppeli und Beat Suter - nutzten auch Cornelia Zecchinel, Giovanni Crupi und Alexander Salzmann die Möglichkeit, um sich bei den Mitgliedern vorzustellen. Das Highlight des Abends war der Vortrag von Physikprofessor und Kantonsratskandidat unserer Ortspartei Gerd Ganteför. In seinem Blick in die Zukunft aus den Bereichen Energie, Wirtschaft und Klima schaffte er es wie immer, auf sehr humoristische und zugleich lehrhafte Art und Weise seine Argumente darzulegen, warum die Zukunft doch nicht so dunkel aussieht, wie man dies teilweise dem öffentlichen Diskurs entnehmen könnte. Nach einer Fragerunde folgte das wohlverdiente Abendessen und Käthy Lieberherr sorgte mit ihrem heissen Fleischkäse für Gaumenfreuden bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Hier geht es zur Bildergalerie.

Weiterlesen

Suche